Haushaltsgeräte günstig kaufen

Color-Waschmittel-Test 2016

Unabhängige Testergebnisse wie die von Stiftung Warentest können Ihnen bei der Wahl des richtigen Waschmittels helfen. Erfahren Sie hier, wie Colorwaschmittel im Waschmittel-Test 2016 bewertet wurden und treffen Sie die beste Wahl für Ihre Buntwäsche.

Im Herbst 2016 führte die renommierte Stiftung Warentest einen Waschmittel-Test für Colorwaschmittel durch. Die Testergebnisse wurden im Oktober veröffentlicht (test 10/2016).

Überblick zum Color-Waschmittel-Test 2016

Im Waschmittel-Test 2016 wurden insgesamt 24 Colorwaschmittel untersucht:

  • 13 Kompaktpulver in kleinen Packungen und
  • 11 Grosspackungen.

Die Kompaktpulver-Waschmittel im Test lagen preislich zwischen 2,25 und 4,50 Euro. In Relation mit der Anzahl der enthaltenen Waschladungen bedeutet dies Kosten pro Waschgang von 11 bis 30 Cent.

Die Waschmittel-Grosspackungen kosteten von 6,50 bis 15,80 Euro. Pro Waschgang ergaben sich hier Kosten von 10 bis 24 Cent.

Getestet wurde nach den fünf Kriterien Waschwirkung, Farbtonerhalt, Textilschonung, Deklaration und Umwelteigenschaften.

Color-Waschmittel-Testsieger 2016

Bei den Kompaktpulvern erhielten 11 von 13 Waschmitteln das Stiftung Warentest Qualitätsurteil “gut” mit Noten von 2,2 bis 2,5. Die Unterschiede sind hier also nur gering und liegen im Detail. Die Bestnote von 2,2 erhielten Tandil Ultra Color von Aldi Süd sowie Unamat Ultra-Plus Color von Aldi Nord, Ariel Actilift Compact, Formil Ultra Plus Color von Lidl und Persil Color Megaperls.

In puncto Waschwirkung schnitten Persil Color Megaperls am besten ab, lagen beim Farbtonerhalt dagegen aber nur im Mittefeld. Hier waren Ariel und Formil (Lidl) etwas besser. Formil konnte zusammen mit den Aldi-Eigenmarken ausserdem mit den besten Umwelteigenschaften überzeugen.

So gehen die Colorwaschmittel von Lidl und Aldi als Preis-Leistungs-Sieger des Waschmittel-Test 2016 im Bereich der Kompaktpulver hervor.

Bei den Grosspackungen hingegen konnte nur ein einziges der 11 getetesteten Waschmittel wirklich bestehen. Mit einem Stiftung Warentest Urteil “gut” und der Note 2,4 war lediglich Formil von Lidl von ähnlich guter Qualität wie die Kompaktpulver und damit alleiniger Sieger im Waschmittel-Test 2016 im Bereich der Vorratspackungen.

Generell gilt: Nehmen Sie lieber Waschmittel als Kompaktpaktpulver statt in der Grosspackung.

Kompaktpulver-Waschmittel waschen i.d.R. deutlich sauberer als Waschmittel in grossen Packs. Das liegt an der unterschiedlichen Zusammensetzung. Im Waschmittel der Grosspackungen sind die waschaktiven Substanzen wie fettlösende Tenside und fleckenlösende Enzyme meist sehr viel geringer dosiert oder von minderer Qualität. Gleiches gilt für den enthaltenen Wasserenthärter. Zudem werden die Jumbo-Waschmittel mit eigentlich unnötigen Füllstoffen gestreckt.

Bei ähnlichen Kosten pro Waschgang spart man mit einer Grosspackung Waschmittel auch keine nennenswerten Beträge. Und wegen der mehrheitlich nicht zufriedenstellenden Waschleistung tendiert man ausserdem eher dazu, das Waschmittel höher zu dosieren. Damit steigen die Kosten pro Waschladung sowie die Umweltbelastung.

Color-Waschmittel-Testverlierer 2016

Die Verlierer unter den Kompaktpulvern im Waschmittel-Test 2016 waren Sunil Color mit „befriedigend“ und Note 2,6 sowie Spee Megaperls Color mit „ausreichend“ und Note 3,7. Bei ihnen waren Farbtonerhalt und Textilschonung nur befriedigend. Die Waschwirkung war bei Sunil ebenfalls nur befriedigend, bei Spee sogar nur ausreichend.

Die Grosspackungen der getesteten Colorwaschmittel könnte man, bis auf Formil, insgesamt als Verlierer im Waschmittel-Test 2016 bezeichnen. Persil Color XXL, Weisser Riese Intensiv Color XXL und die Waschmittel von Netto, Edeka und Aldi erhielten das Urteil „befriedigend“ mit Noten von 2,6 und 2,7. Sunil Color und Dalli Color waren nur „ausreichend“ mit den Noten 3,8 und 3,9. Ariel Actilift und Lenor Blüten Bouquet XL Pack fielen mit der Bewertung „mangelhaft“ und den Noten 4,7 und 5,0 durch. Zusammenfassend lässt sich damit sagen, dass die Waschmittel-Vorratspackungen von günstigen Discounter-Produkten bis zu teuren Marken nicht zu empfehlen sind.