Haushaltsgeräte günstig kaufen

Das Fassungsvermögen des Wäschetrockners

Die Wahl der geeigneten Füllmenge des Tumblers ist gar nicht so schwer. Hier erfahren Sie, wie Sie das passende Fassungsvermögen des Wäschetrockners für Ihren Haushalt ermitteln können.

Was gibt das Fassungsvermögen des Wäschetrockners an?

Bei dem Fassungsvermögen von Wäschetrocknern handelt es sich um die Wäschemenge, die pro Trocknungsgang maximal in die Trommel gefüllt werden kann. Angegeben wird es als Nennkapazität für das für das Standard-Baumwollprogramm bei vollständiger Befüllung und bezieht sich dementsprechend auch auf Baumwollwäsche. Durch die Angabe eines solches Standard-Fassungsvermögens lassen sich die vielen unterschiedlichen Wäschetrockner einfacher miteinander vergleichen.

Geringeres Fassungsvermögen für bestimmte Programme

Zu beachten ist jedoch, dass dieser standardisierte Wert einerseits nur den Vergleich und die Kaufentscheidung erleichtern soll und andererseits auch nur für eben jenes Baumwollprogramm gilt. Denn andere Trockenprogramme dürfen mitunter nur mit weniger Wäsche beladen werden. Bestimmend für die tatsächlich empfohlene Beladungsmenge ist nämlich vor allem die Textilart, für die das jeweilige Programm vorgesehen ist. Durch eine geringere Befüllung sollen insbesondere empfindliche Gewebe geschont und Knitterbildung verhindert werden. Entsprechend dürfen z.B. Pflegeleicht- und Feinwäsche-Trocknungsprogramme mit nur etwa 1 bis 3,5 kg und Mix-Programme meist mit rund 3 kg beladen werden. Die genauen Angaben, welches Trockenprogramm mit wie viel Kilogramm Wäsche befüllt werden darf, können Sie der Bedienungsanleitung Ihres Wäschetrockners entnehmen.

Fassungsvermögen angegeben für trockene Wäsche

Mit dem Fassungsvermögen des Wäschetrockners ist wie beim Fassungsvermögen von Waschmaschinen, immer das Gewicht trockener Wäsche gemeint. Und das ist auch sehr nützlich, denn so lassen sich Waschmaschine und Tumbler optimal aufeinander abstimmen.

Fassungsvermögen des Wäschetrockners bestimmen

Die Frage nach dem richtigen Fassungsvermögen des Wäschetrockners lässt sich also am besten unter Berücksichtigung der Füllmenge der Waschmaschine beantworten. Entsprechend sollte der Tumbler mindestens über die gleiche Kapazität verfügen wie die Waschmaschine. Das reicht aus, wenn die Waschmaschine meist ohnehin nicht voll beladen wird. Zeigt sich bei der Beobachtung der eigenen Waschgewohnheiten und anfallenden Wäschemengen jedoch, dass das gesamte Fassungsvermögen der Waschmaschine oft tatsächlich auch voll ausgeschöpft wird, empfiehlt sich ein Tumbler mit grösserer Füllmenge.

Welche Fassungsvermögen gibt es bei Wäschetrocknern?

Während es Waschmaschinen mit Kapazitäten zwischen 3 und 12 kg gibt, beschränken sich die Fassungsvermögen von Wäschetrocknern im Wesentlichen auf 7 bis 9 kg. Natürlich sind auch Tumbler mit grösserer Füllmenge bis 15 kg oder gar 20 kg zu finden, jedoch handelt es sich bei diesen eher um Geräte für die gewerbliche Nutzung, nicht aber für Privathaushalte. Ebenso gibt es Wäschetrockner mit einem Fassungsvermögen unter 7 kg, die aber gleichsam selten und aus den oben sowie nachfolgend genannten Gründen auch nicht wirklich empfehlenswert sind.

seltene Fassungsvermögen gängige Fassungsvermögen
≤ 6 kg und ≥ 10 kg 7 – 9 kg
Tumbler mit 7 kg bei kaufsignal.ch
Tumbler mit 8 kg bei kaufsignal.ch
Tumbler mit 9 kg bei kaufsignal.ch

Optimaler Energieverbrauch dank optimalem Fassungsvermögen

Neben der Energieeffizienz an sich hat auch das Fassungsvermögen des Wäschetrockners einen Einfluss auf den Verbauch. So bedingt eine grössere Trommel verständlicherweise immer auch einen höheren Energiebedarf, da mehr Luft aufgeheizt werden muss. Ein Tumbler mit mehr Kapazität wird also immer mehr Strom verbauchen, als ein Trockner mit kleinerem Fassungsvermögen. Die Wahl einer geeigneten, nicht zu grossen Füllmenge ist daher also ratsam. Gleichermassen kann es aber auch zum Problem werden, wenn das Fassungsvermögen des Wäschetrockners zu klein gewählt wird. Denn in diesem Falle könnte es mitunter passieren, dass nicht die gesamte gerade gewaschene Wäsche mit einem Mal in den Trockner passt. Um den Tumbler also nicht zu überfüllen, müsste die Wäscheladung getrennt und ein Teil entweder auf der Leine oder aber in einem zweiten Durchlauf getrocknet werden. Hinsichtlich des Energieverbauchs ist zweiteres natürlich äusserst unvorteilhaft. Demzufolge sollte das Fassungsvermögen des Wäschetrockners bestenfalls weder zu gross, noch zu klein gewählt werden.


Unsere Empfehlungen für Sie:


Merken