Haushaltsgeräte günstig kaufen

Die Aufstellung des Wäschetrockners

Nicht jeder Tumbler kann überall problemlos platziert werden. Daher möchten wir Sie hier darüber informieren, was je nach Gerätetyp bei der Aufstellung des Wäschetrockners zu beachten ist. Des Weiteren möchten wir Ihnen die Aufstellvarianten unterschiebbarer, unterbaubarer und integrierbarer Trockner zeigen.

Aufstellung des Wäschetrockners nach Gerätetyp

Je nachdem, um welchen der Trockner-Typen Abluft-, Kondens- oder Wärmepumpentrockner es sich handelt, ist die Aufstellung des Wäschetrockners mehr oder weniger flexibel.

Aufstellung von Ablufttrocknern

So sollten Ablufttrockner nur in Räumen verwendet werden, aus denen die Abluft ins Freie abgeleitet werden kann und die über eine Belüftungsmöglichkeit verfügen. Entsprechend ist im Aufstellungsraum eines Ablufttrockners ein Fenster oder eine Tür notwendig, wo heraus der Abluftschlauch nach draussen gelegt wird und wohin durch frische neue Luft einströmen kann. Für die Ableitung der Trocknerluft wäre auch ein Schacht in der Wand oder ein Abluftsystem dienlich, woran der Abluftschlauch angeschlossen werden kann. Denn würde die Abluft nicht abgeführt, würde die Luftfeuchtigkeit zu sehr ansteigen und langfristig unweigerlich zur Schimmelbildung führen. Die Belüftung des Raums wiederum ist wichtig, da der Ablufttrockner Raumluft absaugt und ohne ein Nachströmen frischer Luft ein Unterdruck entstehen könnte. Bei der Aufstellung des Wäschetrockners ist ausserdem zu beachten, dass der Abluftschlauch mit einem Gefälle verlegt werden sollte, damit das Kondenswasser abfliessen kann und nicht in den Tumbler zurück läuft. Das macht u.U. eine erhöhte Aufstellung notwenig. Insgesamt sind die Aufstellungsmöglichkeiten von Ablufttrocknern also eher unflexibel und mit einigen Problemen verbunden, sodass nicht jeder Haushalt einen solchen Tumbler nutzen kann.

Aufstellung von Kondensations- und Wärmepumpentrocknern

Kondens- und Wärmepumpentrockner hingegen können in jedem beliebigen Raum betrieben werden, da die Abluft und die Feuchtigkeit im Gerät bleiben und als Kondenswasser in einer Wanne aufgefangen werden. Bei Kondensationstrocknern ohne Wärmepumpe ist allerdings zu bedenken, dass diese Abwärme freisetzen, also die Raumluft erwärmen. Das kann mancherorts wie z.B. im Badezimmer durchaus angenehm, andernorts wie z.B. in der Küche aber womöglich unerwünscht sein. Des Weiteren sollte für die Aufstellung des Wäschetrockners auch noch die Lautstärke bedacht werden, die ebenfalls vor allem in anderen Räumen als dem Bad auf Dauer sehr stören könnte. Neben der herkömmlichen Sammlung des Kondenswassers im Auffangbehälter besteht übrigens ausserdem die Möglichkeit, dieses über eine Ablaufgarnitur direkt ins Waschbecken, den Siphon oder ein Gulli abpumpen zu lassen. So erübrigt sich die Entleerung des Kondenswasserbehälters, gleichzeitig jedoch kann der Tumbler dann aber nur noch in Räumen mit den entsprechenden Gegebenheiten betrieben werden. Insgesamt betrachtet erweist sich die Aufstellung von Kondens- und Wärmepumpentrocknern allerdings als sehr flexibel und ist in nahezu jedem Haushalt problemlos realisierbar. Die einzigen Voraussetzungen sind ein Stromanschluss und etwas Platz.

Unterschiebbare, unterbaubare und integrierbare  Wäschetrockener

Die freistehende Aufstellung des Wäschetrockners ist die gängigste, dennoch entspricht sie nicht immer den Wünschen an ein harmonisches Gesamtbild im Raum. Insbesondere wenn der Tumbler nicht im Badezimmer, sondern in der Küche platziert werden soll, ist es einfach schöner, wenn er sich zumindest ein wenig in das Küchendesign einfügt. Schliesslich hält man sich in der Küche ja doch öfter auf als im Bad und möchte dann nicht ständig mit der wuchtigen Optik des Wäschetrockners konfrontiert werden. Für dieses Problem gibt es drei Lösungsmöglichkeiten.

Unterschiebbare Aufstellung des Wäschetrockners

Unterschiebbare Aufstellung des Wäschetrockners

Unterschiebbare Aufstellung des Wäschetrockners
Bild © miele.ch

Zum einen kann der Tumbler unter die Arbeitsplatte geschoben werden. Das ist die einfachste Variante und lässt zumindest die Oberseite des Trockners verschwinden und eine optisch einheitliche sowie durchgängige Arbeitsoberfläche entstehen. Die Front ist bei der untergeschobenen Aufstellung des Wäschetrockners jedoch noch immer zu sehen. Unterschiebbar ist im Grunde jeder Tumbler, da der Gerätedeckel hierbei nicht abmontiert wird. Zu beachten ist lediglich eine ausreichende Nischenhöhe, die bei den meisten Trocknern etwa 85 cm beträgt.

Unterbaubare Aufstellung des Wäschetrockners

Unterbaubare Aufstellung des Wäschetrockners

Unterbaubare Aufstellung des Wäschetrockners
Bild © miele.ch

Bei einigen Wäschetrocknern kann der Gerätedeckel auch entfernt und durch einen Unterbausatz ersetzt werden. So kann der Wäschetrockner nicht einfach nur unter die Arbeitsplatte gestellt, sondern unter diese gebaut werden. Durch das Abnehmen des Gerätedeckels reduziert sich auch die nötige Nischenhöhe, sodass Unterbau-Tumbler etwa unter 82 cm passen. Wie bei der unterschiebbaren Aufstellung des Wäschetrockners entsteht auch durch den Unterbau zumindest oberflächlich eine optische und praktische Einheit, die Vorderseite allerdings bleibt auch hier sichtbar.

Integrierbare Aufstellung des Wäschetrockners

Integrierbare Aufstellung des Wäschetrockners

Integrierbare Aufstellung des Wäschetrockners
Bild © miele.ch

Zuletzt gibt es einige wenige Tumbler-Modelle, die sich ganz integrieren lassen. Bei dieser Aufstellvariante kann der Trockner mit einer Gerätefront des Herstellers oder aber mit einer Original-Möbelfront verkleidet werden. So erscheint er im gleichen Design wie z.B. die Küchenzeile und passt optisch besonders harmonisch in den Raum. Lediglich die Blende ist möglicherweise noch zu sehen, der Wäschetrockner damit aber nur noch zu erahnen und nicht mehr als weisses Ungetüm mit grossem Bullauge störend für das Gesamtbild. Auch für die integrierte Aufstellung des Wäschetrockners ist natürlich die richtige Nischenhöhe zu beachten, welche hier meist etwa mindestens 82 cm betragen muss.

Alle Infos zur Aufstellung des Wäschetrockners in der Zusammenfassung

  • Ablufttrockner dürfen nicht in geschlossenen Räumen aufgestellt werden
  • Kondenstrockner beheizen den Aufstellungsraum
  • Wäschetrockner verursachen Lärm
  • die freistehende Platzierung ist die gängigste
  • die meisten Trockner lassen sich unterschieben
  • einige sind durch Entfernen des Gerätedeckels unterbaubar
  • nur wenige Tumbler können mit einer Möbelfront verkleidet werden
  • die Kombination mit einer Waschmaschine ist Side-by-Side oder als Wasch-Trocken-Säule möglich