Haushaltsgeräte günstig kaufen

Die Bauart der Waschmaschine – Frontlader oder Toplader

Hier erfahren Sie, worin die Unterschiede zwischen Frontlader- und Toplader-Waschmaschinen liegen, welche Vor- und Nachteile sie bieten und welche der beiden Bauarten am besten für Sie geeignet ist.

Die Unterschiede zwischen Frontlader und Toplader

Der Hauptunterschied zwischen Front- und Toploader-Waschmaschinen liegt darin, wie bzw. von wo sie befüllt werden und ist daher auch namensgebend für die beiden Bauarten. Frontlader besitzen ihre Öffnung in der Front, die Wäsche wird also von vorn hineingetan. Toplader hingegen besitzen ihre Öffnung „on top“ und werden demzufolge von oben beladen. Dadurch ergeben sich noch weitere Unterschiede, vor allem für die Optik und die Aufstellung. So ist für Frontloader das runde Bullauge tyisch, Toplader dagegen haben eine Klappe. Und da sich diese nach oben hin öffnet, sind Toploader-Waschmaschinen nicht unterbaubar bzw. unterschiebbar. Demgegenüber eignen sich Frontlader mit ihrer vorn liegenden Öffnung gut für den Unterbau.

Neben der Position der Trommelöffnung ist aber noch ein weiterer Unterschied zwischen Front- und Toplader von Bedeutung, nämlich ihre Breite. Frontloader-Waschmaschinen sind meist 60 cm breit, Toploader dagegen nur 40 cm. Und das hat abermals Auswirkungen auf ihre Aufstellung. So passen die breiteren Frontlader unter Umständen nicht in so manches kleines Badezimmer, wohingegen sich für einen schmaleren Toplader womoglich noch eine Nische finden lässt. Die geringere Breite hat dafür aber auch zur Folge, dass Toploader i.d.R. ein geringeres Fassungsvermögen (ca. 5 – 7 kg) besitzen als Frontloader (ca. 6 – 9 kg) und auch etwas unruhiger laufen.

Zuletzt ist noch zu erwähnen, dass auch in Ausstattung und Auswahl Unterschiede zwischen den nach vorn und den nach oben öffnenden Waschmaschinen bestehen. So sind Frontlader die deutlich gängigere Bauart, bieten daher gemeinhin mehr Programme, Optionen und Funktionen und sind in grösserem Angebot erhältlich. Der Funktionsumfang wie auch das Sortiment der Toplader hingegen ist wesentlich begrenzter.

Unterschiede zwischen Frontlader und Toplader auf einen Blick

Frontlader Toplader
Position d. Trommelöffnung vorne oben
Tür Bullauge Klappe
Ein-/Unterbau möglich nicht möglich
Breite 60 cm 40 cm
Fassungsvermögen bis 12 kg bis 7 kg
Funktionsumfang gross eher klein
Modellvielfalt gross eher klein
Frontlader bei kaufsignal.ch Toplader bei kaufsignal.ch

Die Vor- und Nachteile von Frontlader und Toplader

In den o.g. Unterschieden wurden bereits einige Vorzüge aber auch Mankos von Front- und Toploadern erwähnt. In den folgenden zwei Übersichten sind die Vor- und Nachteile noch einmal detailliert aufgeführt.

Vor- und Nachteile von Frontloader-Waschmaschinen

Vorteile Nachteile
✓ Die Öffnung in der Front ermöglicht viele Aufstellvarianten. Frontlader können frei stehen, ein- bzw. untergebaut oder untergeschoben werden und eignen sich für den Waschturmbau.

✓ Die Oberseite kann als Arbeits- bzw. Abstellfläche genutzt werden.

✓ Der Programm- und Funktionsumfang ist sehr gross, sodass auch spezielle Anforderungen und Wünsche an Wäschepflege und Textilschonung erfüllt werden können.

✓ Die Auswahl an Modellen ist sehr gross, sodass sich für jeden Bedarf und jedes Budget ein passendes Gerät finden lässt. Zudem gibt es viele Waschmaschinen-Tests und Kundenmeinungen. So können vor dem Kauf eines Frontloaders noch mehr Informationen über die Qualität und das Preis-Leistungs-Verhältnis eingeholt werden, die bei der Kaufentscheidung helfen.

✓ Die Breite ermöglicht grosse Fassungsvermögen weit über 7 kg hinaus.

✓ Durch ihre Breite laufen Frontlader sehr ruhig. Die Waschmaschine rüttelt und wandert nur wenig bei starken Wasch- und v.a. Schleuderbewegungen.

✗ Durch ihre Breite passen Frontlader u.U. nicht in sehr kleine Badezimmer.

Wie deutlich zu erkennen ist, überwiegen bei Frontlader-Waschmaschinen viele Vorteile gegenüber nur einem nennenswerten Nachteil.

Vor- und Nachteile von Toploader-Waschmaschinen

Vorteile Nachteile
✓ Mit der geringen Breite passen Toplader auch in kleinste Nischen. ✗ Durch die Öffnung nach oben sind Toplader nicht unterbaufähig und können daher nicht als Einbauwaschmaschine.

✗ Die Oberseite kann nur als Arbeits- bzw. Abstellfläche genutzt werden, wenn die Waschmaschine gerade nicht läuft oder be- bzw. entladen wird.

✗ Der Programm- und Funktionsumfang ist eher klein.

✗ Die Auswahl an Modellen ist eher klein. Zudem gibt es wenige Waschmaschinen-Tests und Kundenmeinungen und somit nur wenig zusätzliche Informationen über die Qualität und das Preis-Leistungs-Verhältnis, die bei der Kaufentscheidung helfen.

✗ Durch die geringe Breite besitzen Toplader eher kleine Fassungsvermögen bis maximal 7 kg.

✗ Durch die geringe Breite haben Toplader einen nicht ganz so stabilen Stand, laufen unruhiger und rütteln und wandern bei starken Wasch- und v.a. Schleuderbewegungen mehr.

✗ Aufgrund der komplizierten Konstruktion sind Reparaturen bei Topladern meist schwierig und teuer.

Hier wird deutlich, dass Toplader-Waschmaschinen vor allem einen entscheidenden Vorteil bieten, nämlich den der Platzersparnis. Sonst überwiegen leider die Nachteile.

Standort, Art der Aufstellung und Platzangebot sind entscheidend für die Wahl der Bauart

Um herauszufinden, ob ein Frontlader oder ein Toplader die Bauart der Wahl sein sollte, gilt es zu überlegen, wo die Waschmaschine einmal stehen soll, ob sie frei aufgestellt oder eingebaut bzw. untergeschoben werden soll und wie viel Platz vorhanden ist. Denkbare Standorte sind natürlich klassischerweise das Badezimmer oder die Küche. Aber vielleicht soll die Waschmaschine ja auch in einem Hauswirtschaftsraum oder im Keller stehen oder kann sogar in einer Waschküche im Mietshaus untergebracht werden.

In den meisten Fällen ist ein Frontlader aus den o.g. Gründen die bessere Entscheidung. Und wenn die Waschmaschine in einen Badezimmer- oder Küchenschrank eingebaut oder unter die Küchenarbeitsplatte geschoben werden soll, dann kommt ohnehin nur ein nach vorn öffnendes Modell in Frage, denn ein Toplader könnte so ja nicht mehr beladen werden. Gleiches gilt, wenn die Waschmaschine mit einem Wäschetrockner zu einem Waschturm kombiniert werden soll.

Kaufberatung Waschmaschine - Für den Einbau in einen Badezimmer- oder Küchenschrank eignet sich nur eine Frontlader-Waschmaschine.

Für den Einbau in einen Badezimmer- oder Küchenschrank eignet sich nur eine Frontlader-Waschmaschine.

Ein Toplader hingegen ist eigentlich nur dann empfehlenswert, wenn die Waschmaschine in einem sehr kleinen Raum aufgestellt werden soll und partout kein Platz für ein breites Gerät zur Verfügung steht.

Kaufberatung Waschmaschine - Toplader sind mit einer Breite von nur 40 cm sehr schmal und passen auch in kleinste Nischen.

Toplader sind mit einer Breite von nur 40 cm sehr schmal und passen auch in kleinste Nischen.


Frontlader-Waschmaschinen bei kaufsignal.ch

Toplader-Waschmaschinen bei kaufsignal.ch