Haushaltsgeräte günstig kaufen

Die Energieeffizienzklasse der Waschmaschine

Die Energieeffizienzklasse der Waschmaschine ist wohl einer der wichtigsten Faktoren bei der Anschaffung eines neuen Geräts, denn sie ist die Grundvorraussetzung für einen langfristig niedrigen Energieverbrauch und damit geringe laufende Kosten. Damit Sie also auch in puncto Energieeffizienz die beste Entscheidung beim Kauf einer neuen Waschmaschine treffen können, möchten wir Ihnen hier einen kleinen Überblick über die Effizienzklassen geben und Ihnen Tipps geben, welche für Sie am besten geeignet ist.

Energieeffizienz und Zuordnung zu Effizienzklassen

Ganz allgemein wird die Energieeffizienz als Mass für den Energieaufwand zur Erreichung eines festgelegten Nutzens definiert. Übertragen auf eine Waschmaschine liegt der Nutzen natürlich im Waschen der Wäsche und je weniger Energie eine Waschmaschine dafür verbraucht, desto höher ist ihre Energieeffizienz. Anhand des ermittelten Energieverbrauchs im Verhältnis zu den Werten eines Referenzgeräts erfolgt dann eine Zuordnung zu einer Effizienzklasse.

Nun ist Waschmaschine aber nicht gleich Waschmaschine, denn die unterschiedlichen Fassungsvermögen führen auch zu unterschiedlichen Verbrauchswerten. So bedingt eine grössere Füllmenge verständlicherweise auch einen höheren Energiebedarf als eine kleinere Füllmenge. Für einen Vergleich von Waschmaschinen mit unterschiedlichem Fassungsvermögen reicht die Angabe des absoluten Energieverbrauchs also nicht aus. Daher wird für die Zuordnung zu den Effizienzklassen immer auch die Grösse, bei Waschmaschinen das Fassungsvermögen, mitberücksichtigt.

Die Energieeffizienzklasse der Waschmaschine ergibt sich somit aus der Abweichung ihres Energieverbrauchs vom Referenzwert ihrer Grössenklasse. Die nachfolgende Tabelle zeigt die Zuordnung zu den Effizienzklassen nach prozentualem Energieverbrauch im Vergleich zum fiktiven Referenzgerät (Energie­effizienz­index) sowie nach absolutem Energieverbrauch pro Kilogramm Wäsche. Ein Beispiel zur Erläuterung: Beträgt der Energieverbrauch einer Waschmaschine weniger als 46 % des fiktiven Referenzgeräts ihrer Grössenklasse oder weniger als 0,148 kWh pro Kilogramm Wäsche, erhält sie die Auszeichnung mit der Effizienzklasse A+++.

Energie-effizienzklasse Energieverbauch im Vergleich zum Referenzwert Energieverbauch pro Kilogramm Wäsche
A+++ < 46 % < 0,148 kWh
A++ 46 ≤ 52 % 0,148 ≤ 0,167 kWh
A+ 52 ≤ 59 % 0,167 ≤ 0,19 kWh

Hinweis: Oben wurde beschrieben, dass sich der absolute Energieverbauch nicht zum Vergleich eignet, jedoch ist hier zu beachten, dass sich dieser Verbrauchswert auf genau ein Kilogramm Wäsche bezieht und nicht auf das Fassungsvermögen. Durch die Umrechnung des Energieverbrauchs auf ein Kilogramm Wäsche werden unterschiedliche Füllmengen relativiert, sodass sich Waschmaschinen anhand dessen auch über Grössenklassen hinweg gut vergleichen lassen. Berechnen lässt sich der Energieverbauch pro Kilogramm, indem er durch die Füllmenge geteilt wird. Beispiel: 0,95 kWh Gesamtverbrauch pro Waschgang / 7 kg Fassungsvermögen = 0,14 kWh pro 1 kg Wäsche.

Energieeffizienzklassen von Waschmaschinen im Überblick

Die Klassifizierung wurde im Jahre 1994 eingeführt und reichte damals noch von A bis G. Durch den technischen Fortschritt allerdings stieg die Effizienz der Waschmaschinen stetig an und erforderte entsprechend neue und bessere Energieeffizienzklassen. Um die effizienteren Geräte noch deutlicher von weniger effizienten Geräten abzugrenzen und mit einem Label auszuzeichnen, das sie verdienen, wurden für Waschmaschinen im Jahre 2011 die Klassen A+, A++ und A+++ hinzugefügt. Gleichzeitig wurde das Inverkehrbringen von Waschmaschinen der Klassen B und darunter verboten.

Seit Dezember 2013 gilt in der EU nun eine nochmals strengere gesetzliche Mindestanforderung für neu in den Handel kommende Geräte. Sie besagt, dass alle neuen Waschmaschinen mit über 4 kg Beladungskapazität mindestens die Anforderungen der Energieeffizienzklasse A+ erfüllen müssen. Alle schlechteren Effizienzklassen sind heutzutage also nicht mehr nennenswert.

Jahre Energieeffizienzklassen
1994 – 2011 G bis A
2011 – 2013 A bis A+++
seit 2013 A+ bis A+++
(darüber hinaus: A+++ -10% bis -50%)

Da die Weiterentwicklung von Waschmaschinen und vor allem ihrer Effizienz aber noch lange nicht anhält, gibt es mittlerweile auch schon viele Modelle, die den Grenzwert zur besten Energieklasse A+++ nochmals um 10 bis gar 50 Prozent unterschreiten und somit noch einmal deutlich sparsamer sind. Um dies auch für die Verbraucher erkenntlich zu machen, sind sie entsprechend mit A+++ -10% bis A+++ -50% ausgewiesen.

EU-Label kennzeichnet Energieeffizienzklasse der Waschmaschine

EU-Energielabel für Waschmaschinen am Beispiel der Miele WMV 900-60 CH

EU-Energielabel für Waschmaschinen am Beispiel der Miele WMV 900-60 CH

Das Energielabel der Europäischen Union (kurz EU-Label) ist ein standardisiertes Energieverbrauchsetikett, das den Vergleich verschiedener Geräte auf einen Blick ermöglichen und so die Kaufentscheidung leichter und schneller machen soll.

Immer darauf abgedruckt sind ganz oben der Hersteller und die Modellbezeichnung sowie darunter die Energieeffizienzklasse.

Das EU-Label für Waschmaschinen gibt weiterhin Auskunft über den Stromverbrauch in Kilowattstunden bei 220 Waschzyklen pro Jahr.

Ganz unten sind speziell bei Waschmaschinen schliesslich auch noch der Wasserverbrauch bei 220 Waschzyklen pro Jahr, die maximale Beladung im Standardprogramm Baumwolle, die Schleuderwirkungsklasse sowie die Geräuschentwicklung beim Waschen und beim Schleudern aufgeführt.

Eine höhere Energieeffizienzklasse der Waschmaschine lohnt sich langfristig

Prinzipiell ist die höchste Energieeffizienzklasse bei Waschmaschine die beste Wahl. Da Geräte dieser Klasse jedoch auch oft etwas preisintensiver sein können, sollten Sie sich daher für eine Energieeffizienzklasse entscheiden, die Ihre finanzielle Lage zulässt. Beachten Sie dabei aber auch, dass sich auf Dauer ein höherer Anschaffungspreis dennoch auszahlen kann.

Heutige Waschmaschinen benötigen weniger Strom als ältere Geräte. Zudem besitzen moderne Waschmaschinen eine Lebensdauer von durchschnittlich 15 Jahren. Daher sollte man sich vor dem Kauf einer Waschmaschine vorher überlegen, wie viel man bereit ist, für das neue Gerät zu investieren. Der Kauf einer modernen energieeffizienten Waschmaschine ist demzufolge preisintensiver, jedoch lohnt sich diese Anschaffung durch die Energieersparnis auch stärker.


Waschmaschinen mit A+++ bei kaufsignal.ch

Waschmaschinen mit A+++ -10% bei kaufsignal.ch

Waschmaschinen mit A+++ -20% bei kaufsignal.ch

Waschmaschinen mit A+++ -30% bei kaufsignal.ch

Waschmaschinen mit A+++ -40% bei kaufsignal.ch

Waschmaschinen mit A+++ -50% bei kaufsignal.ch


Unsere Empfehlungen für Sie:


Merken